Die zunehmende Vernetzung von Anlagen und Maschinen im Shop Floor bis hinab auf die Ebene der Sensoren und Aktoren generiert enorme Mengen an Status- und Bewegungsdaten. Diese Informationen sind für eine selbstregulierende Produktionssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0 aber nur dann nutzbar, wenn sie in Echtzeit ausgewertet und ebenso schnell im ERP-System im Top Floor verfügbar sind. Folglich ist die Vision einer intelligenten Industrie-4.0-Fabrik nur mit In-Memory-Technologien zu verwirklichen. Während Auswertungssoftware für große Datenbestände zur Ermittlung kaufmännischer Unternehmenskennzahlen im Controlling aber auch bei Themen wie der Absatzentwicklung oder Kundenzufriedenheitsanalysen heutzutage relativ weit verbreitet sind, besteht vor allem in der Produktion und in zukunftsgerichteten Datenanalysen noch Handlungsbedarf.
Denn erst 38 Prozent der mittelständischen Fertigungsunternehmen haben Datenauswertungen zur Echtzeitüberwachung ihrer Produktion im Einsatz. Dies geht aus dem IT Innovation Readiness Index 2014 hervor, einer aktuellen Follow-Up-Studie des unabhängigen Marktforschungsinstituts Pierre Audoin Consultants (PAC) im Auftrag der Freudenberg IT. Oder anders: Die Chancen, die Big Data für das produzierende Gewerbe bietet werden verkannt. Denn gerade vor dem Hintergrund einer zunehmenden Internationalisierung und Globalisierung hängen fundierte Entscheidungen immer stärker von der schnellen Informationsverfügbarkeit im Hinblick auf Lagerbestände, Auftragssituation, Produktionsauslastung, Qualitätsniveau und Absatzentwicklung ab. Beispielsweise können dank In-Memory-Technologien Milliarden Datensätze innerhalb von Sekunden ausgewertet werden. Dadurch lassen sich Prozesse etwa in der Materialplanung von 15 und mehr Stunden auf wenige Minuten verkürzen. Damit verbessert Big Data schon jetzt die Just-in-Time-Lieferfähigkeit der Fertigungsindustrie und ist eine unumgängliche Station auf dem Weg ins Industrie-4.0-Zeitalter. Daher gehört es mit zu unseren vorrangigen Aufgaben als IT-Dienstleister dem Mittelstand den Nutzen von Big Data zu vermitteln.

 

Originalfoto: Flickr/Eric Fischer (CC BY 2.0)

Horst Reichardt

Posted by Horst Reichardt

CEO der Freudenberg IT

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.